Griechische Nazis marschieren an der Makedonisch-Griechischen Grenze auf

Anhänger der griechischen neo-faschistischen Partei Goldene Morgenröte bezogen an der Makedonisch-Griechischen Grenze bei Gevgelija und Evzoni Stellung und skandierten faschistische Parolen.
 
Per Megafon wurden die Grenzgänger mit griechische Parolen in der Makedonienfrage belästigt und sahen die Faschisten spalier stehen. Griechische Grenzgänger hatten nichts zu befürchten, den Makedoniern wurde auf dessen Fahrzeuge -gegen ihren willen- ein Aufkleber angebracht, mit der Aufschrift "Griechenland erkennt die Länderabkürzung "MK" nicht an".
"Makedonien ist griechisch", "Makedonien wurde befreit" und andere Parolen sprachen die griechischen Faschisten aus. "Wer Grieche ist kommt durch, den "Skopjanern* werden wir einen Aufkleber verpassen" wurde an der Grenze verkündet." (*als politisch motiviertes Synonym für Makedonier)
 
 
Die griechischen Behörden duldeten den Aufmarsch der Faschisten, wie aus dem folgendem Video zu sehen ist, dass direkt an der griechischen Seite des Grenzüberganges entstanden ist und unmittelbar in den Einflussbereich der griechischen Grenzbehörden fällt.
 

Die Makedonier gehören nach den Serben zu den treuesten Griechenland Urlaubern. Griechen die in der Tourismus Branche tätig sind, haben ihren Unmut über solche Aktionen geäußert und sie als Geschäftsschädigend eingestuft.